Kochbuch des Amaranthes

Das Kochbuch des Amaranthes entstand um 1715 und ist Bestandteil des »Nutzbaren, galanten und curiösen Frauenzimmer-Lexicon« aus der Zeit der Aufklärung. Wie in der damaligen Zeit üblich, handelt es sich in erster Linie um Kochanleitungen. Für einige Speisen gibt es jedoch bereits schon komplette Rezepte. Man kann davon ausgehen, dass die im Haushalt von Corvinus so zubereitet wurden.

Für die deutsche Kochgeschichte sind sie durchaus interessant, denn sie wiedersprechen in vollem Umfang der These, dass die deutsche Küche langweilig gewesen sei.

In anderen Sprachen
Übersetzungen dieser Seite: