Bock, Hieronymus

genannt Tragus
* 1498 Heidesbach bei Zweibrücken
† 21. Februar 1554 in Hornbach; Pfalz
→ Botaniker, lutherischer Prediger und Arzt

Herkunft und Familie


Über die Herkunft Hieronymus Bocks ist wenig bekannt. Seine Eltern werden als Heinrich und Margaretha benannt. Bock selbst hinterließ die Information, die Brennnessel sei im Familienwappen enthalten. Die Symbolik des Nesselblattes führt jedoch nicht automatisch zur Botanik. Das Nesselblatt steht für Wehrhaftigkeit und ist das Familienwappen derer von Schaumburg.

1519 ließ er sich in Heidelberg immatrikulieren als „Hieronymus Bock aus Schifferstadt, Diözese Speyer“. 1522 erhielt er eine Anstellung als Lehrer und Botaniker in der Residenz Herzog Ludwigs II. von Pfalz-Zweibrücken. 1523 heiratete er Eva Victor, eine Bürgerstochter aus Zweibrücken, mit der er 10 Kinder, von denen 8 noch im Kindesalter starben. 2 Kinder erreichten das Erwachsenenalter, sein Sohn Heinrich wurde Schulmeister in Hornbach.

Schaffen und Werk


Bock ging für die Botanik und Pflanzenkunde auf. Noch vor Leonhard Fuchs veröffentlichte er sein Kräuterbuch, und wird als Vater der Botanik betrachtet.

Sehr interessant ist seine Teutsche Speißkammer (für gesunde und Kranke), die auf der Säftelehre und den Temperierregeln beruht.