Freifrau Eugenia von Biedenfeld

* 1780
† nach 1830
Tochter des italienischen Gesanglehrers und Cellisten Giuseppe Bonasegla

Leben

Eugenia Bonasegla war in erster Ehe mit dem Schauspieler und Sänger Karl Philipp Augustin Schüler verheiratet, der schon 1809 verstarb. Das Ehepaar Schüler war ein berühmtes Sängerpaar ihrer Zeit und brillierte an den großen Opernhäusern. 1814 heiratete Eugenia (Felizitas) Schüler den Adligen Ferdinand von Biedenfeld, ein bekannter Dichter und Buchautor.

Aus der Ehe mit Schüler stammte ihre Tochter Henriette (18. März 1800 in Dessau – 30. November 1828 in Berlin). Auch sie war eine deutsche Opernsängerin (Sopran). Bereits mit 14 Jahren sang Henriette in der „Königin der Nacht“. 1816 heiratete sie den Bassisten Josef Spitzeder (1796-1832). Sie gebar in ihrer Ehe 10 Kinder, wovon 7 überlebten. Bei der Geburt des 10. Kindes starb sie selber mit nur 28 Jahren. Nach ihrer Verehelichung hatte Henriette Spitzeder nur noch wenig Interesse an der Bühne, sie war lieber Ehefrau und Mutter.

Obstbüchlein

Das Buch der Eugenia von Biedenfeld »Obstbüchlein oder 2250 Verwendungen der 18 Hauptobstgattungen für Tafel und Küche«, Weimar 1853, Böhlau, stammt vermutlich von ihrem Mann, der mehrere Bücher zum Thema Botanik schrieb.