Margarete von Bennigsen

Lebensdaten noch nicht bekannt

Was man weiß

Margarete Abbes nannte sich geb. von Bennigsen und war mit dem Polarforscher Dr. Johann Heinrich Abbes verheiratet. Das Paar lebte zeitweise in Holzminden. Abbes (1856-1937) war Physiker und Mathematiker. 1921 wurde von Dr. Heinrich Abbes ein Unternehmen zur Herstellung von Holzriemenscheiben gegründet, das bereits im Oktober 1925 in Konkurs ging.
Die Firma von Abbes operierte auch in Berlin.

Margarete Abbes, so sagt sie es in ihrem Kochbuch, hat in der Kochschule des Berliner Hausfrauenvereins von Lina Morgenstern gelernt, dies kann nur zwischen 1873 und 1883 gewesen sein. Ihr Kochbuch „Deutsches Kochbuch“ erschien 1897. (Vielen Dank an Herrn Mark Brandis für die Hilfe). Verschiedentlich findet man auch den Eintrag Verlag M. Abbes von Bennigsen in Holzminden.

Rezept "Berliner Luft" und Leber

[Rezept Berliner Luft]

[] Das Rezept aus dem Buch von Bennigsen. Diese Süßspeise ist allerdings keine Erfindung von Bennigsen, denn sie geht auf das schlesische Chaud eau oder Schodow (wie in vielen alten Kochbüchern steht) zurück. Eine luftige Speise aus Berlin, gute Assoziation. Die rote Himbeersauße gehört hier allerdings nicht dazu.
Wie von mir immer vermutet, war Bennigsen die Urheberin der Leber Berliner Art. Herr Brandis war so freundlich, auch das Bennigsen Rezept zu gebratener Leber aus dem Buch der Bennigsen zu scannen. Sie gibt zwar Apfelscheiben als Option an, doch betitelt das Gricht nicht so.

Bibliographie